Herzlich willkommen auf der Homepage der Mosaikschule!

 

Bitte wählen Sie im Menü oder auf der Landkarte einen Standort (Gütersloh oder Halle) aus:

 


Aktuelles zum Thema Schulöffnung: (11.05.2020):

Schulstart an der Mosaikschule

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

jetzt ist es so weit: Der Schulbetrieb an den Schulen startet wieder und wir können endlich wieder Ihre Kinder in der Schule begrüßen. Die Landesregierung hat beschlossen, dass das rollierende System sowohl in der Primarstufe als auch in der Sekundarstufe I dieser Woche eingeführt wird: Die Schülerinnen und Schüler werden tageweise in die Schule kommen nach einem festen Plan.

Die an den Schulen einzuhaltenden Abstandsgebote und Hygienevorschriften werden zur Aufteilung von Klassen und Lerngruppen führen. Alle Klassen sind in vergleichbarem Umfang mit einer Mischung aus Präsenz- und Distanzlernen zu unterrichten. Die Unterrichtszeiten und Tage entnehmen Sie bitte den Informationen der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer.

Nach Vorgaben des Ministeriums werden maximal drei Klassen an einem Tag in der Schule unterrichtet. Der gebundene Ganztag entfällt bis zu den Sommerferien.

Die Tische in den Räumen sind so angeordnet, dass der Mindestabstand eingehalten wird. Die Pausen werden zeitversetzt stattfinden.

Bitte besprechen Sie die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln mit Ihrem Kind, auch in der Schule werden diese Regeln angesprochen.

Bei Fragen zu den Klassen wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerinnen oder Klassenlehrer.

Wir hoffen, dass wir einen guten Neustart haben und wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Sie gesund bleiben.

 

Mit freundlichem Gruß

H. Nentwig und A. Rohen

 

 

22.04.2020:

Information zur Reinigung der Schulen durch den Schulträger sowie schuleigene Vorbereitungen

Mit Beginn des Schulbetriebes für Klasse 10 am 23.04.2020 wird der Kreis Gütersloh als Schulträger die Reinigung folgender Räume intensivieren, soweit sie benutzt werden: Unterrichtsräume, Verwaltungsräume, WCs / Waschräume und Verkehrsflächen. Die Reinigung umfasst die arbeitstägliche Reinigung insbesondere der Kontaktflächen, auch unter Verwendung von Desinfektionsmitteln.

Aufgrund der Vorgaben des Schulministeriums wird der Kreis in den Eingangsbereichen der Schulen Desinfektionsspender aufstellen, damit insbesondere beim Schulbeginn neben den WCs und Waschräumen weitere Stationen die Möglichkeit bieten, die Hände zu reinigen.

Der Kreis Gütersloh wird die Schulsekretariate soweit möglich mit Schutzscheiben ausstatten; sie sind in der Regel erste Anlaufstellen für viele Personen aus der Schule, aber auch von außerhalb.

Im Rahmen schuleigener Vorbereitungen wurden um Abstände und Hygienemaßnahmen einzuhalten viele organisatorische Überlegungen gemacht zum Beispiel zu den Themen Laufwege, Toilettenbenutzung, Pausen, Aufteilung von Klassen, Sitzordnungen in Klassenräumen, Stundenplanungen, Ausstattung der Klassen mit Seife, Papiertüchern…

In der Schule und auf dem Schulgelände gilt das Abstandsgebot von 1,5m bis 2m!

Damit bei Schulstart auch alle Schülerinnen und Schüler einen sicheren Schulweg haben soll an dieser Stelle die dringende Bitte ausgesprochen werden, bei der Benutzung von Bussen und Bahnen einen Mundschutz zu tragen, um sich und Andere vor Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen!

 


Aktuelles zu Corona/ Covid-19 (19.04.2020):

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler!

Eine vorsichtige und schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs ist von der Landesregierung geplant: Ab Donnerstag, den 23.4.2020, soll die Klasse 10 wieder unterrichtet werden, die Entscheidungen zum Start weiterer Jahrgänge soll am 30.4.2020 erfolgen. Als oberster Grundsatz für den Neustart gilt, dass mögliche Gesundheitsgefährdungen so weit wie möglich auszuschließen sind.

Die Gesamtkonfernzen in den Standorten der Mosaikschule werden in den nächsten Tagen die Rahmenbedingungen für einen verantwortbaren Start in den Schulbetrieb planen: Es geht vor allem darum, für alle Schülerinnen und Schüler eine möglichst sichere und leistbare Startsituation zu planen und ein positives Ankommen zu ermöglichen.

Die Wiederaufnahme des Unterrichts bedeutet noch keine Rückkehr zum „Normalbetrieb“, da unter den Corona-Pandemiebedingungen besondere Regeln- und Verhaltensweisen einzuhalten sind. Es gilt z.B. das Abstandsgebot (1,5m bis 2m), so dass Klassen aufgeteilt werden müssen, diese Aufteilungen gehen zum Teil mit einem Wechsel von Lehrerinnen und Lehrern einher, ebenso mit einem Wechsel von Unterrichtsräumen, da verschiedene Gruppen an einem Tag nicht im gleichen Raum unterrichtet werden sollten (Hygieneeinhaltung). Die Stundentafel wird nicht in vollem Umfang umgesetzt werden können, es werden vor allem die Hauptfächer unterrichtet.

Aus Sicherheitsgründen gilt es Absprachen zu treffen und neue Regel einzuhalten für die Laufwege in der Schule, für die Pausenzeiten, die Toilettenbenutzung und weitere Hygienemaßnahmen wie das Händewaschen.

Der Umgang mit der Notbetreuung, den Risikogruppen, dem Schülerspezialverkehr und weiteren Bereichen muss geklärt werden: Die Planungen der Schule finden ab sofort statt, über Planungsergebnisse soll zeitnah informiert werden. Schon jetzt möchten wir mitteilen, dass der Schulträger die Zeit genutzt hat, die Gebäude mit allen Klassen im Rahmen einer Grundreinigung zu säubern. In den Klassen stehen Seife und Einmalhandtücher zur Handreinigung zur Verfügung.

Für die Teilnahme am Unterricht gilt:

Wenn Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) bedeutsame Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Bei Zweifeln bitte mit dem Arzt sprechen. Bitte entschuldigen Sie ihr Kind in diesem Fall zeitnah in der Schule, die Art der Vorerkrankung müssen aus Gründen des Datenschutzes nicht genannt werden.

Insbesondere bei nachfolgenden Vorerkrankungen besteht – unabhängig vom Lebensalter – grundsätzlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf bei einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19):

  • Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. coronare Herzerkrankung, Bluthochdruck)
  • Erkrankungen der Lunge (z.B. COPD, Asthma bronchiale)
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Onkologische Erkrankungen
  • Diabetis mellitus
  • Geschwächtes Immunsystem (z.B. auf Grund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison)

 

Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler und Eltern:

Ein besonderes Thema ist der Umgang mit Ängsten vor Ansteckung mit dem Corona-Virus (COVID-19).  Diese Ängste sollen in jedem Fall ernst genommen werden: Ansprechpartnerinnen und Partner ist die Schulsozialarbeit vor Ort und die Lehrerinnen und Lehrer, um z.B. zu überlegen: Was kann ich selbst tun, wie geht es weiter, auf welche Unterstützungsangebote kann ich zurückgreifen?

Sollte es sich um Ängste handeln, die sehr stark ausgeprägt sind, können sich alle  Betroffenen auch an die für sie zuständige Schulpsychologische Beratungsstelle wenden. Für die Mosaikschule ist die Schul- und Bildungsberatungsstelle des Kreises Gütersloh zuständig, die sie über die Telefonzentrale des Kreises erreichen: Telefonnummer 05241-850

Wir verabschieden uns mit allen guten Wünschen für Euch, für Sie und Ihre Familien

H. Nentwig und A. Rohen

 


 

Hier geht es zum Archiv älterer Covid19-/ Corona-Informationen

 




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok