Schulausflug auf die Burg Ravensberg mit Übernachtung

Am Dienstag den 5.6. trafen sich die SchülerInnen der Pinguin-und Erdmännchenklasse und wanderten gemeinsam auf die Burg Ravensberg. Oben angekommen lernten wir die Geschichte der Burg durch ein Mitmachtheater kennen. Dann probierten wir noch einige mittelalterliche Spiele und grillten anschließend. Im Brunnenhaus konnten wir den tiefen Brunnenschacht sehen und uns einen Eimer Brunnenwasser heraufholen. Dafür mussten wir den schweren Eimer erstmal in den tiefen Schacht hinunterlassen und dann durch vereinte Kräfte ein Holzrad in Gang bringen, um den Eimer hinauf zu ziehen. Die Mühe lonte sich, das Brunnenwasser schmeckte köstlich! Mit einer Fackel kletterten wir möglichst leise auf den etwa 20 Meter hohen Bergfried, um die Fledermäuse nicht zu stören. Oben konnten wir weit über das Land schauen. Am Abend lauschten wir noch einer Sage bevor wir uns schlafen legten.
Am nächten Tag feierten wir nach dem Frühstück Maries Geburtstag bevor es wieder nach Hause ging.

Polizeibesuch

Am 26.4. besuchte die Erdmännchenklasse die Polzeiwache und das Kriminalkommissariat in Halle. Hier erklären uns Polizeihauptkommissar Norbert Szczygiel-Strickmann und sein Kollege die Aufgaben der Polizei und führen uns durch die Polizeiwache. Wir sehen in einem Schaukasten die Abzeichen der Polizei und frühere Polizeimützen. In der Leitzentrale müssen wir ganz leise sein, weil gerade über Funk Informationen an eine Polizistin weitergegeben werden. Wir sehen viele Computer und Telefone. Hinter der Leitzentrale liegen die Waffenschränke und dahinter auch die Arrestzellen. Die Arrestzellen sind sehr klein und ungemütlich. Uns fällt sofort auf, dass man nicht aus den Milchglasfenstern schauen kann und die Toiletten nicht gut riechen. Hier hat man als Gefangener viel Zeit über seine Taten nachzudenken. Probeweise wird ein Schüler in der Zelle eingeschlossen. Nachdem alle Schlösser verriegelt sind können wir durch die Essensklappe schauen. Schnell befreien wir Marc wieder und gehen zurück in den Besprechungsraum. Hier lernen wir, dass jeder Fingerabdruck einzigartig ist und man mithilfe eines Fingerabdrucks einen Täter überführen kann.

Wir sichern Cillians Fingerabdruck mit schwarzem Pulver und machen dann alle noch einen Fingerabdruck als Erinnerung. Danach gehen nach draußen zu den Einsatzwagen der Polizei. Hier können wir den Polizisten erklären was alles in einen Einsatzwagen gehört und dürfen auch mal hinter das Steuer! Nachdem wir auf alle unsere Fragen eine Antwort bekommen haben verabschieden wir uns. Das war ein spannender Ausflug!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.